ARTE Re: Wunderwaffe Hanf –
Wasser sparen in Südfrankreich

Ein Unternehmer in Südfrankfreich will der Region helfen Wasser zu sparen- im ganz großen Stil.

Dafür setzt er auf einen traditionellen Rohstoff: Hanf.

Bereits vor tausenden Jahren wurde Hanf für die Herstellung von Textilien verwendet. In der Nachkriegszeit wurde der Rohstoff immer mehr von billigen Baumwollimporten und neu entwickelten Kunstfasern verdrängt. Baumwolle aus fremden Ländern, die dort Unmenge an Wasser verbraucht. In Zeiten langer Dürreperioden und heißer Sommer eine Katastrophe.

Wir begleiten den Social Entrepreneur Vincent Lartizien dabei, wie er die gesamte Lieferkette für nachhaltige Bekleidung aufbaut, die zu 100% in Frankreich gefertigt wird – und deutlich weniger Wasser verbraucht als der Anbau von Baumwolle. Wir werden beobachten, ob diese Idee tatsächlich den erhofften Wandel in der Region bringt.

Sendetermin: Herbst 2021